Tipps - Dr. Axel Schenkel
apren

Tipps

Lassen Sie sich nicht durch die Werbung verunsichern! Benutzen Sie die Hilfsmittel, mit denen Sie am besten zurechtkommen.

Das richtige Werkzeug?

Benutzen Sie Zahnbürsten mit einem möglichst kleinen Bürstenkopf, abgerundeten, geraden Borsten mittlerer oder geringerer Härte.
Verwenden Sie eine fluoridhaltige, gut schäumende Zahncreme. Ansonsten nehmen Sie die, welche Ihnen am besten schmeckt.
Zur Zahnzwischenraum-Reinigung verwenden Sie je nach Zustand des Gebisses Zahnseide, Zwischenraumbürsten oder medizinische Zahnhölzchen.

Wann putze ich und wie lange?

Sie sollten mindestens zweimal täglich – nach dem Frühstück und vor dem Einschlafen – die Zähne putzen. Häufiger schadet aber auch nicht. Die Dauer der Zahnreinigung richtet sich nach dem Zustand Ihres Gebisses. Dabei gilt, je lückiger und verschachtelter ein Gebiss ist, desto höher sollte der Putzaufwand sein.

Ernährung

Vor allem raffinierter Zucker (Bonbons, Schokolade, …), feines Weizenmehl (Weißbrot, Kuchen, Gebäck, …) sowie säure- und zuckerhaltige Getränke (Limonaden, Säuglingstees, Fruchtsäfte) erhöhen Ihr Kariesrisiko beträchtlich. Eine gesunde, ausgewogene Vollwertkost mit viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukten ist nicht nur Ihrem Allgemeinbefinden zuträglich, sondern reduziert auch Ihr Kariesrisiko erheblich.
Über die für Sie optimalen Mundhygienemaßnahmen gebe ich Ihnen gerne in meiner Sprechstunde Auskunft.